Rezension: Kinder falsch erziehen – aber richtig von Rainer Sachse und Jana Fasbender

Kleiner Ratgeber über die Gestaltung von Eltern-Kind-Beziehungen mit einer augenzwinkernden Erzählweise, der alle Basics vermittelt.

Advertisements
Cover von "Kinder falsch erziehen - aber richtig" von Rainer Sachse und Jana Fasbender

Eine wichtige Bemerkung im Vorraus: Ich habe noch keine Kinder und habe diesen Ratgeber sozusagen präventiv gelesen. Nichts destotrotz empfehle ich ihn sowohl Eltern als auch Lesern, die sich einfach mit der Gestaltung von Beziehungen auseinandersetzen wollen. Letztendlich sind diverse Aspekte von Eltern-Kind-Beziehungen auf jede andere übertragbar und beeinflussen sich gegenseitig. Über den Tellerrand hinausschauen schadet bekanntlich nie.

Der Ratgeber bietet einen ersten Einstieg in die Erkundung von Eltern-Kind-Beziehungen. In einem Einführungskapitel werden die sechs Motive Beziehungsmotive erklärt. In den darauffolgenden Kapiteln nehmen sich die beiden Autoren dann je ein Motiv vor und nach einer Erläuterung wie man diesen Aspekt gut umsetzen kann, folgt dann die satirische Abhandlung, die beschreibt, wie man seinem Kind das Leben zur Hölle machen kann. Die Beispiele mögen teilweise drastisch sein, aber nicht aus der Luft gegriffen. Selbst wenn der Leser eine gesunde Kinderstube genossen hat, bieten die Autoren mit Auszügen aus Astrid Lindgrens Geschichten rund um Michel aus Lönneberga anschauliche Illustrationen, wie die Beziehung zum Schutzbefohlenen in den Sand gesetzt wird. Zusätzlich schieben sie bei ersten Themen die Satire beiseite und verdeutlichen bei jedem Beziehungsmotiv, welche Spätfolgen die Vernachlässigung im Erwachsenenalter haben kann.

Wer also nach einem unterhaltsamen und gut ausgearbeiteten Grundlagenratgeber in Sachen Beziehungsaufbau sucht, ist mit diesem Büchlein gut beraten. Es sind keine tiefen Psychologiekenntnisse notwendig und man lernt auch etwas über die eigenen Bedürfnisse und ihre Ursprünge.

– Q

Bibliografische Angaben

Kinder falsch erziehen – aber richtig von Rainer Sachse und Jana Fasbender
Klett-Cotta, erstmals erschienen 2016
127 Seiten
ISBN 978-3-608-98061-5
14,95 €

BUY LOCAL!

Autor: nachtigallenfriedhof

Buchhandel/Verlagswirtschaft. HTWK. Leipzig. Verrückt/Extravagant/Außernatürlich. Sucht euch was aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s